Die Jahreszeit für Erkältung ist eingetreten. Es gelingt nicht jedem von uns ihr zu entkommen. Man liegt tagelang niesend und hustend im Bett. Aber nicht jeden erwischt es so stark. Manchen geht es nur ein „bisschen“ schlecht, aber immer noch gut genug um zu trainieren. Aber halt! Soll man trainieren wenn man krank ist? Ich sage nein und zähle euch drei Gründe dafür auf.

Leistungsabfall: Ihr könnt euch denken, dass ihr nicht 100% Leistung erbringen könnt, da euer Körper schlicht und einfach geschwächt ist.

Überforderung: Man neigt dazu trotz Erklältung so zu trainieren wie sonst auch. Dazu ist man in dem Moment aber nicht imstande und so kann es leicht dazu kommen den Körper zu überreizen.

Ansteckung: Im Fitnessstudio trainieren täglich unzählige Leute. Wenn ihr mit euren Bakterien gefüllten Händen alle möglichen Geräte berührt besteht eine große Gefahr auch andere Leute anzustecken.

Meine Empfehlung ist es sich gänzlich auszuruhen, literweise Tee und Wasser zu trinken, ein warmes Bad zu nehmen und einfach mal abschalten. Eine Erkältung kann durchaus mal „gute Seiten“ haben, ihr könnt es als Pause sehen, denn Woche ein und aus zu trainieren geht auf die Gelenke und das Nervensystem.

Also Leute trainiert lieber mal ein paar Tage gar nicht anstatt diese Risiken einzugehen und auch eventuell anderen zu schaden und denkt dran:

„Ihr seid niemals stark genug!“