Wir haben uns alle schonmal gefragt wie es all die Schauspieler hinbekommen in kürzester Zeit für ihre Rollen wie gemeißelte Statuen auszusehen. Die Wahrheit wird nicht vielen gefallen aber hier ist mehr Schein als Sein.

wQhAa8CY6

Hugh Jackman als Jedermann und Jackman als Adonis. Wie hat er das nur gemacht?

Als erstes muss in Betracht gezogen werden, dass Hollywoodstars nicht nur die besten (und teuersten) Trainer der Welt bekommen, sondern auch die besten Ernährungsberater und Köche. Hinzu kommt noch, dass sie mehr Zeit haben als wir alle. Ihr Job wird es zu trainieren und in Form zu kommen. Sie haben somit nichts anderes zu tun und auch genügend Zeit „täglich“ stundenlang zu trainieren.

chrisH_body_transformation

Chris Hemsworth nahezu unbekannt und Hemsworth als Thor mit dem entsprechendem Götterkörper!

Ein anderer Faktor ist die Motivation. Jeder weiß dass Hollywoodstar Gagen in Millionenhöhe erhalten. Ich bin mir sicher, dass das faulste Arschloch der Welt zu einem Topathleten werden würde, wenn man ihm etliche Millionen zuschieben würde. Das Training fällt einem so viel leichter, da man weiß was einen am Ende erwartet.

bods-emgn-8

Jared Leto als Sexsymbol im Jesus Stil und Leto als moppeliger John Lennon-Mörder.

Hinzu kommt noch, dass die Körper vieler Darsteller nicht die eigenen sind. Sie trainieren zwar hart, aber es kommt auch vor, dass sie ihr Ziel nicht immer zum entsprechenden Zeitpunkt erreichen. Und da sie kurzfristig den Schauspieler nicht ersetzen können müssen andere Maßnahmen ergriffen werden. Ein Körperdouble! Ja ihr lest richtig mit der heutigen Computertechnik ist alles möglich. Es werden Fitnessmodels vor einen Greenscreen gestellt und der Kopf des Darstellers per Effekte darauf montiert. Und schon hat man einen Hauptdarsteller mit einem durchtrainierten Körper.

Chris_pratt_before_and_after

Chris Pratt verwandelt sich vom Schwibbelschwabbel zum Dinosaurierdompteur.

Eines der wichtigsten Punkte sind anabole Steroide. Es mag vielen nicht gefallen und manche wollen es auch nicht wahrhaben, aber es ist gang und gäbe in Hollywood zu Anabolika zu greifen. Dies erhalten sie nicht nur von Ärzten (somit können sie sicher sein, dass es nichts gestrecktes ist), sondern werden von ihnen auch begutachtet. Man konsumiert nur soviel wie der Körper aushält. Bei negativen Blutwerten werden die „Leistungssteigerer“ abgesetzt und die Gesundheit geschont. Und wenn man bedenkt was manche Hollywoodstars konsumieren (von Kokain bis hin zu LSD usw.), dann sind Anabolika noch ziemlich harmlos. Das soll keineswegs ein Anreiz für euch sein es auch einzunehmen! Steroide sind nicht nur schädlich, sondern auch Illegal. Lasst die Finger davon! 

b4rock

Auch Dwayne „Der Fels“ Johnson war nicht immer die Maschine die wir alle kennen. (Das Bild ist ein deutliches Zeichen von Steroidkonsum)

Fazit

Lasst euch nicht reinlegen Freunde. Unsere Vorbilder sind nicht immer ehrlich auch wenn wir es nicht wahrhaben wollen. Ihr müsst auch bedenken, dass sie Unterhalter sind und es im Grunde gesehen nur für uns machen und für unser Geld natürlich. Es ist ein Geschäft wie jedes andere und um besser und authentischer anzukommen sind nunmal auch extreme Maßnahmen notwendig. Viele werden diese Ziele nicht erreichen, auch wenn sie Anabolika konsumieren und einen Toptrainer an der Seite haben, einfach weil auch eine Menge Zeit dafür notwendig ist. Wie viele von uns können behaupten 2×2 Stunden täglich zu trainieren und dabei auch noch die Miete bezahlen?? Kaum jemand! Es ist nunmal die Traumbranche und nicht alles läuft ehrlich und real ab wie es immer beschrieben wird. Freunde lasst euch nicht irritieren, geht euren eigenen Weg und denkt daran:

„Ihr seid niemals stark genug!“