Pushübungen (Bankdrücken, Überkopfdrücken etc.) können auf Dauer zur „Lockerung“ und somit Schmerzen des Handgelenkes (Articulatio composita) führen. Das Handgelenk ist nicht für die dauerhafte, schwere Belastung geschaffen und muss dementsprechend gepflegt/gestärkt werden. Während Dehnübungen eine große Hilfe sind, sind sie nur das Teil des ganzen. Dieses kleine Gelenk trägt bei jeder Druckübung schwere und ungewohnte Lasten. Um das Jahre, gar Jahrzehnte lang schmerzfrei durchziehen zu können, ist eine Stärkung unabdingbar.

Kräftigen können sie ihr Gelenk ganz simpel, sogar als Warm-up vor jedem Training mit dieser Übung…

Starke Unterarme bedeuten auch starke Handgelenke. Die im Bodybuilding weitverbreitete Übung sollte definitiv auch von anderen Sportlern (Strongman, Gewichthebern, Powerliftern, Kampfsportler usw.) in Betracht gezogen werden, da ein verletztes Handgelenk zu einem Totalausfall (ja ihr lest richtig) des Sportlers führen kann.

Prävention

Um euch noch besser zu schützen und vorzubeugen empfehle ich außerdem Handgelenksbandagen! Diese stabilisieren euer Handgelenk und beugen Verletzungen vor.

Kaufempfehlung:

Bitte beachtet, dass ihr diese Bandagen nur bei schwerem bis sehr schwerem Gewicht verwenden solltet, da ihr bei leichterem Gewicht auch zur Kräftigung beiträgt, aber die Kräftigung mit den Bandagen verringert.

„Ihr seid niemals stark genug!“