Heimtraining a.k.a. COVID-19 Workout a.k.a. Coronaworkout!

Das Ende der Welt steht uns bevor. Doch trotzdem will ich meinen dicken Bizeps flexen können, wenn ich abtrete. Denn fit zu sterben ist in meinen Augen immer noch cooler, als den faulen Tod eines Couchpotatoes zu „erleben“.

Spaß beiseite. Wir werden alle durchkommen, wenn auch infiziert. Doch die Mortalitätsrate dieses Viruses ist geringer, als die einer Grippeerkrankung. Ich will hier nichts verharmlosen, doch eine krankhafte Pedanterie in Panik der Pandemie (hah, Alliteration!) lasse ich nicht an mich ran.

Da die sämtliche Gyms (nahezu weltweit!) geschlossen sind, bleibt uns nichts anderes übrig kreativ und motiviert an die Sache ranzugehen. Sprichwort: Heimtraining. Unterschätzt niemals ein Heimtraining! Es ist nicht nur sehr effektiv, sondern auch spaßbringend. Die meisten von uns können nicht mehr auf die Arbeit. Ich bin mir sicher, dass auch die Ausgangssperre verhängt wird. Daher dieser Beitrag. Es bietet sich auch gut an, daraus eine ganze Reihe zu kreieren. Doch ich werde erstmal beobachten, wie sich die Situation entwickelt.

Zur Abwechslung binde ich hier ein Paar Videos von meinem Heimtraining ein. Das könnt ihr dann einfach nachmachen.

Heimtraining 1:

Kettlebell Kreuzheben

Achtet auch bei niedrigen Gewichten stets auf eine gute Ausführung!

Floor Press

Auch ohne Stretch in der Endposition ist die Floor Press sehr effektiv.

Rudern

Alternativ können auch Klimmzüge hergenommen werden.

Kniebeuge mit Kettlebells

Squats sind unerlässlich. Bei wenig Gewicht einfach das Volumen (Sätze, Wiederholungen) erhöhen!

Aufrechtes Rudern

Neben dem Überkopfdrücken (OHP) und Facepulls ist das meine Lieblings Schulterübung.

Simba Curls

Das hier ist meine Nr. 1 Übung für die Einsamkeit, Kälte und Düsterkeit während der Quarantäne. Es bringt vielleicht keine Hypertrophie- oder Kraftvorteile, aber dafür ein großes Herz 😛

Absolviert die ersten 3 Übungen im Supersatz mit 5 Sätzen a 15 Wiederholungen. Zwischen den Supersätzen hält ihre eine Pause von 30-60 Sekunden. Die 2. Reihe an Übungen könnt ihr dann mit 3 Sätze a 12-15 Wiederholungen durchführen. Achtet bitte darauf, dass ihr euch vorher aufwärmt. Als warm-up könnt ihre leichte Mobility- und Dehnübungen hernehmen oder einfach auf einer Stelle Seilspringen (geht auch ohne Seil).

Zum Abschluss ist eine 5-10 minütiges „cool-down“ in Form einer statischen Dehneinheit empfohlen. Trainingsausrüstung ist nicht zwingend notwendig, doch hilfreich und bringt Abwechslung. Welche geeignet sind könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.


Das Virus ist kein Frei-Pass für das faul und dick werden. Genau jetzt ist eure Gesundheit und Fitness gefragt. Holt alles aus eurem Körper raus und haltet euer Immunsystem auf Trapp. Die folgenden Posts zeigen euch genug Übungen die ihr auch in Quarantäne ausführen könnt. Kreativität ist gefragt. Es gibt etliche Fitness- und Trainingsvideos Online. Jetzt ist die Zeit gekommen auf diese zu Klicken und sich Anleitungen von dem Training im Bildschirm geben zu lassen. Schließlich geht man davon aus, dass dieser „Prozess“ Monate dauern wird. Im schlimmsten Fall sogar bis zu 2 Jahre. Eine sehr lange Zeit. Genug Zeit, um dick, depressiv, verzweifelt, krank, verrückt und sogar dumm zu werden.

Sport wirkt all dem entgegen. Es tut nicht nur dem Körper, sondern auch eurer Psyche gut. Nimmt also dieses Antidepressiva und nutzt es im Heimtraining. Wir stecken alle in diesem Boot. Wortwörtlich alle. Die ganze Welt ist davon betroffen.

P.S. ich sehe immer mehr „Trainer“ und „Ernährungsberater“, die diese Lage ausnutzen und ihre „Immune Boost“ Produkte vermarkten. Fallt nicht darauf rein, diese sind weder wissenschaftlich erwiesen, noch realistisch. Ein gefährlichen Virus werdet ihr nicht mit Supplements besiegen können. Solch ein Geldmacherei ist die übelste Form des Kapitalismus. Sie nimmt euch nicht nur das Geld aus den Taschen, sondern bringt euch auch in Lebensgefahr. In dieser Zeit sind Tipps hilfreich und von Vorteil. Lebensgefährliches Marketing ist total fehl am Platz und sollte gesetzlich bestraft werden. Doch wir haben momentan andere Probleme als den „Idiotismus“ zu verfolgen. Daher bitte ich euch das Ganze zu ignorieren und professionellen Rat (Ärzte,Virologen und weitere Spezialisten) zu befolgen.

Macht euch ran ans Heimtraining und denkt daran:

„Ihr seid niemals gesund genug!“