Dieser Beitrag dürfte die Hardcore-Super-BROdybuilder schocken. Auch Proteinjunkies und aber Veganern wird dieser Post nicht gefallen, denn dank der Wissenschaft wissen wir endlich wie wir mit dem Eiweißkonsum stehen.

 

Vor allem Amerikaner die mit den „Imperial Units“ arbeiten waren immer der Annahme, 2xLBS an Eiweiß aufzunehmen. Das wäre für eine 80 KG = 176 Pfund, 352 Gramm Proteine, TÄGLICH! Das entspricht ca. 15 Eiweißshakes. Ziemlich astronomisch für den Muskelaufbau meint ihr nicht auch?

 

Dank neuesten Studien wurde herausgefunden, dass weniger als 2 mal des eigenen Körpergewichts in Kg reichen um optimalen Muskelaufbau zu erzielen. Das 1,62-Fache um genau zu sein. Und das entspricht für die selbe 80 Kg Person aufgerundet 130 Gramm Eiweiß. Also weniger als die angepriesene Hälfte. Ein höherer Proteinkonsum hat keine weiteren Auswirkungen auf den Muskelaufbau. Diese Goldene Zahl ist alles was ihr benötigt um eurer Masse Futter zu bieten. Wenn euch jedoch der Proteinkonsum Spaß macht könnt ihr natürlich auch mehr aufnehmen.

 

Diese Regel gilt natürlich nur den naturalen Athleten. Steroidkonsumenten können aufgrund der erhöhten Proteinsynthese durchaus mehr aufnehmen und „verarbeiten“.

Eiweiß

Leckere Proteine vom Grill

Das ganze bedeutet natürlich nicht zwingend täglich das 1,62 Fache eures Körpergewichts an Proteinen zu essen. Denn weniger führt auf Dauer zwar zu etwas weniger Masse, aber es ist nicht so groß, als dass kiloweise Muskeln auf der Strecke liegen. Bei Vegetarier und Veganern, die meist zu wenig Eiweiß aufnehmen, kann viel Potential verloren gehen. Daher ist eine Supplementierung durchaus sinnvoll.

 

Vielkonsumenten haben nichts zu befürchten (wie z.B. angebliche Nierenschäden) und können evtl. noch weitere Vorteile wie die Thermogenese abstreichen. Hier habt eine Auflistung von Proteinquellen, um euch eure Aufnahme zu erleichtern:

 

Eier, Hähnchen, Rind, Thunfisch, Proteinpulver, Hüttenkäse, Quark, Skyr, Milch, Quinoa, Linsen, Nusssorten, Fischsorten, Bohnen etc.

 

Es stimmt zwar, dass die Proteinqualität im Fleisch sehr hochwertig ist, doch das bedeutet nicht, dass ihr euch nur von Fleisch, Fisch und Shakes ernähren müsst. Abwechslung führt nicht zur Langeweile und wieso sollte der Muskelaufbau nicht Spaß machen?

Wenn ihr wissen wollt, welche meine Proteinquellen zu meinen Favoriten gehören, dann schaut mal in diesen Beitrag rein.

 

 

„Ihr seid niemals stark genug!“